Brasil Ride: Avancini und Novak feiern Gesamtsieg

FOTO | Gewinner des Brasil Ride 2017: Henrique Avancini (links) und Jiri Novak ©Marina Magalhaes

 

Am Samstagabend Europäischer Zeit ist das Etappenrennen Brasil Ride mit dem Gesamterfolg des Brasilianers Henrique Avancini und des Tschechen Jiri Novak zu Ende gegangen. Bei den Damen waren Margot Moschetti und Raiza Goulao ungefährdet.

 

Es blieb spannend bis zur letzten Etappe. Nachdem an den ersten vier Tagen das Leaderjersey vier verschiedene Besitzer(-Duos) hatte, konnten es Fabian Rabensteiner und Michele Casagrande (Trek Selle San Marco) auf der fünften Etappe erstmals verteidigen.

Auf den 130 Kilometern konnten sie auch auf die Unterstützung ihres zweiten Teams mit Andrea Righettini und Samuele Porro zählen und gewannen schließlich den Sprint in Arrajal gegen Henrique Avancini und Jiri Novak, während die Prolog-Sieger Hans Becking und Sebastian Carstensen Fini (CST Sandd American Eagle) 19 Sekunden dahinter Dritte wurden.

Cross-Country-Rennen stellt die Weichen

Einen Tag später stand ein Cross-Country-Rennen auf dem Programm, nach dem einfach die Einzelzeiten der beiden Team-Fahrer addiert wurden. Obschon Cannondale-Profi Henrique Avancini laut eigenem Bekunden keinen guten Tag erwischte, sollte dieser Wettbewerb die Entscheidung bringen.

Während Fabian Rabensteiner das Rennen zwar mit 57 Sekunden vor Jiri Novak gewinnen konnte, nachdem dem Tschechen die Kette herunter gefallen war, drehte der WM-Vierte Avancini als Tages-Vierter hinter Hans Becking mit seinem Ergebnis den Gesamt-Rückstand von elf Sekunden in einen Vorsprung von 20 Sekunden.

Michele Casagrande wurde Tages-Fünfter, aber rund zwei Minuten hinter Avancini.

Novaks Attacke entscheidet

Avancini und Novak gingen als Führende auf die 70 Kilometer lange Schlussetappe. Aber es ging für Avancini um mehr als nur das Leaderjersey ins Ziel zu bringen. Für seinen Partner Jiri Novak ist das Brasil Ride das letzte Rennen seiner Karriere. „Ich wollte das für ihn würdig zu Ende bringen“, schreibt der Brasilianer auf seiner Facebook-Seite, wo er die Etappenfahrt Revue passieren lässt.

Es ist Novak, der bei Kilometer 40 für den entscheidenden Antritt sorgt und damit alles zu einem glücklichen Ende bringt. Mit 4:52 Minuten Vorsprung auf die Tages- und Gesamtzweiten Rabensteiner und Casagrande machen sie es dann doch noch recht deutlich. 5:13 Minuten Differenz stehen in der Ergebnisliste des Brasil Ride 2017.

Für den Tschechen ist es der dritte Gesamtsieg beim Brasil Ride. „Es ist eine Ehre für mich und ich bin stolz dabei an der Seite dieser Legende dabei gewesen zu sein. Es freut mich mehr für Jiri als für mich selbst“, schreibt Avancini mit etwas Pathos.

 

Hans Becking und Sebastian Carstensen Fini werden Tagesdritte und belegen mit 15:52 Minuten Rückstand auf die Sieger diesen Rang auch im Schlussklassement.

 

Damen: Große Abstände

Bei den Damen lagen Margot Moschetti und Raiza Goulao jeden Tag deutlich vor Ivonne Kraft und deren Partnerin Naima Madlen Diesner, so dass die Fronten schon früh geklärt waren. 3:40 Stunden haben die Französin und die Brasilianerin nach sieben Etappen an Vorsprung angesammelt.

Dritte wurden Ana Panini und Pilar Bust mit fast sieben Stunden Differenz.

Ergebnisse