Bundesliga Titisee-Neustadt (U19): Moritz Schäb mit schöner Linie zum Premieren-Sieg

FOTO |Fuhr eine saubere Linie und damit zum Sieg: Moritz Schäb ©Erhard Goller 

Etwas überraschend hat Moritz Schäb (HWG Gedern) vom TSV Schotten das Rennen der Junioren gewonnen. Er siegte in 50:03 Minuten mit 54 Sekunden Vorsprung auf Tim Meier (Head Ciclo), der damit als alleine Führender in der Gesamtwertung zum Finale nach Freudenstadt fährt. Dritter wurde der Freiburger Jannick Zurnieden (+1:04).

 

Meier hatte früh die Führung übernommen, doch Schäb ging nach zwei Runden vorbei und fuhr dem Rheinfeldener davon. „Ich hatte nach einer Abfahrt mal fünf Meter Vorsprung. Da dachte ich, probiere es einfach mal“, erklärte Schäb.

Der Hesse baute seinen Vorsprung rasch aus und Tim Meier musste konstatieren: „Moritz ist so ein rundes Tempo gefahren und bergab so eine schöne Linie, da konnte ich nicht mitgehen, keine Chance.“

Moritz Schäb, der dem jüngeren Jahrgang angehört, jubelte über seinen ersten Bundesliga-Sieg. „Endlich hat mal alles gestimmt. Die Form war bei der DM schon die Gleiche, aberjetzt hat es endlich geklappt“, erklärte der Hesse.

 List Girke_Zurnieden_backview_BL17_Titisee-Neustadt_junMen_by Goller
Das Verfolger-Trio von hinten: David List, Luca Girke und Jannick Zurnieden ©Erhard Goller

Jannick Zurnieden (Lexware Mountainbike Team) gewann den Dreikampf um Platz drei gegen Luca Girke (Freiburger Pilsner-Merida) und gegen den gesundheitlich etwas angeschlagenen Deutschen Meister David List (Lexware).

„Ich habe heute versucht mein Tempo zu fahren, das hat letztes Jahr hier auch gut funktioniert. Vor allem hatte ich keine Probleme mit der Atmung, das Wetter ist für mich optimal“, erklärte Zurnieden, der im ersten Anstieg der Schlussrunde die Entscheidung suchte und fand. Er wurde mit 1:04 Minuten Rückstand Dritter.

Girke wurde zehn Sekunden dahinter Vierter, List weitere neun Sekunden später Fünfter.

 

Ergebnisse