Cape Pioneer Trek#5: Gathof/Looser weiter auf Erfolgskurs

Beers_Kleinhans_Bell_Combrinck_CapePioneerTrek_oakpics
Matt Beers und Erik Kleinhans gewinnen ihre dritte Etappe. Auf dem Foto von Tag zuvor, hängen Nico Bell und Gawie Combrinck in ihrem Windschatten. ©Cape Pioneer Trek/Oakpics.com

Erik Kleinhans und Matt Beers (Full Suss/Topeak Ergon/Red-E) haben am fünften Tag des Cape Pioneer in Oudtshoorn ihren dritten Etappensieg gefeiert. Auf der vierten Etappe siegten sie nach 94 Kilometern mit 2:39 Minuten vor Daniel Gathof und Konny Looser (CBC Elite Pro), die damit ihre Position als Gesamt-Zweite ausbauen konnten. Die Träger des Gelben Trikots, Nico Bell und Gawie Combrinck (NAD Pro MTB), erlitten Defekt und verloren 4:37 Minuten von ihrem Vorsprung.

 

Daniel Gathof und Konny Looser sind weiter auf Erfolgskurs. Wie schon am Tag zuvor erreichte die Deutsch-Schweizer Paarung gemeinsam mit den Südafrikanern James Reid und Julian Jessop (Team Spur) das Zielgelände. Diesmal überquerten sie zwei Sekunden vor Reid und Jessop die Linie und vergrößerten damit ihren Vorsprung auf Erik Groen/Jeroen Boelen (Stappenbelt-Specialized), die als Fünfte (+3:12) ins Ziel kamen, um 33 Sekunden.

Ohne die beiden, von Problemen im Bauch von Erik Kleinhans, verursachten schlechten Tage zwei und drei, würden die dreifachen Etappensieger wohl um dem Gesamtsieg mitfahren. So aber liegen die er und sein südafrikanischer Kollege nach fünf Tagen nur auf Gesamtrang sechs, 19:27 Minuten hinter Nico Bell und Gawie Combrinck, die an diesem Tag auf dem Weg von George nach Oudtshoorn ins Schwitzen kamen.

Zweimal mussten sie wegen Defekten anhalten und erreichten erst als Siebte, 7:16 Minuten nach den Etappensiegern.

Auch die Esten Peeter Pruus und Peeter Tarvis verloren viel Zeit (+7:03), diesmal durch einen Kettenriss.

Vor den beiden letzten Etappen führen Bell/Combrinck noch mit 8:05 Minuten Vorsprung auf Gathof/Looser und 10:39 Minuten vor Groen/Boelen.

Bei den Damen bleiben Cherie Vale/Mariske Strauss (Novus OMX) trotz eines Defekts unangefochten. Die Südafrikanerinnen gewannen auch den fünften Tagesabschnitt.

Ergebnisse