Cyclo-Cross: Sechs Landestitel für Mountainbiker

Pfaeffle_Schelb_Frey_by-Christian-Sell
Podium in Offenburg von links: Christian Pfäffle, Julian Schelb und Martin Frey ©Christian Sell

Viele Mountainbiker haben am Wochenende die Landesverbandsmeisterschaften im Cyclo-Cross in ihr Trainingsprogramm eingebaut. Ben Zwiehoff, Georg Egger, Julian Schelb, Gerrit Rosenkranz und Stefanie Dohrn holten sich in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg und der Pfalz die Titel. Offroad-Notizen aus dem Cyclo-Cross.

 

Julian Schelb (Stop&Go Marderabwehr) hat bei den offenen baden-württembergischen Radcross-Meisterschaften in Offenburg-Rammersweier den Titel gewonnen. Am Samstag siegte der etatmäßige Mountainbiker auf dem ehemaligen (MTB-)Weltcup-Gelände vor Christian Pfäffle (Stevens MTB Racing) und dem Franzosen Victor Thomas.

Schelb, Pfäffle und Thomas bildeten bei dem Querfeldein-Rennen über mehrere Runden ein Spitzentrio, ehe Thomas dem Tempo Tribut zollen musste. Julian Schelb gelang es dann, sich in der letzten Runde am Berg von MTB-Nationalfahrer Christian Pfäffle abzusetzen und für sein neues Team Stop&Go Marderabwehr seinen ersten Sieg einzufahren.

Hinter Thomas wurde Martin Frey (Team Bulls) Vierter und damit Dritter der LV-Meisterschaft. Schelbs Münstertäler Teamgenosse Johannes Bläsi wurde Fünfter. Er konnte den Freiburger Sönke Wegener auf Platz sechs verweisen.

 

Auch in Bayern wurde das Podest von Mountainbikern bevölkert. Georg Egger (Lexware Mountainbike Team) gewann einen Tag nach seinem Einsatz beim Cross-Weltcup in Zeven den Bayrischen Meistertitel vor Max Holz (CEP Racing) und Severin Schweisguth (Radsport360 Racing).

*****

In Nordrhein-Westfalen stand Ben Zwiehoff (Bergamont) ganz oben auf dem Podest. Er bezwang den etatmäßigen Crosser Sven Kuschla (Gunsha Racingteam) und Björn Rüther aus Gütersloh.

Bei den Damen holte sich Marathon-Spezialistin Stefanie Dohrn (Pschick Racing) Gold vor Elisabeth Röpke und Ellen Vosseberg.

*****

In Rheinland-Pfalz düpierte Gerrit Rosenkranz (Merida-Schulte) Cross-Spezialist Marvin Schmidt (Gunsha-KMC Team). Wolfram Kurschat fuhr einen Tag nach dem Cross-Weltcup in Zeven auf Rang drei. In einer ersten Fassung stand irrtümlich, dass Kurschat am gleichen Tag den Weltcup gefahren war, das ist nicht richtig.

*****

Nachtrag: Auch in Sachsen-Anhalt stand ein Mountainbiker ganz oben auf dem Podest: Tommy Galle von White Rock war’s. Er gewann vor Sebastian Geuthner und Florian Tschitschmann. (Dank an Christopher Münx)