Cyprus Sunshine Cup 2018: Fünf Tage als Weltcup-Vorbereitung

FOTO | Eröffnung mit Downhill-Zeitfahren: der Cyprus Sunshine Cup 2018 ©Andreas Dobslaff/EGO-Promotion

 Die Organisatoren des Cyprus Sunshine Cup bleibt 2018 bei seinem Konzept mit dem viertägigen Afxentia Etappen-Event und dem Cross-Country-Rennen zwischen den Ruinen von Amathous. Das wird zugunsten der Weltcup-Vorbereitung allerdings um einen Tag nach vorne gezogen und am 3. März genau eine Woche vor dem ersten Weltcup-Rennen in Stellenbosch ausgetragen.

 

Das Afxentia Etappenrennen geht vom 22. bis 25. Februar bereits in seine 22. Auflage und wird Donnerstags mit dem downhill-lastigen Zeitfahren von Lefkara nach Skarinou beginnen. Das hatten die Organisatoren von Bikin’ Cyprus in diesem Jahr zum ersten Mal lanciert und dafür viel positives Feedback bekommen.

Anne Terpstra (Ghost Factory Racing) und Jaroslav Kulhavy (Specialized Racing) waren die Sieger.

Damit wollte man unter anderem auch den Hobby-Bikern entgegenkommen und einen höheren Spaß-Faktor einbauen. Das scheint erst mal gelungen, doch aufgrund des Feedbacks von diesem Jahr dürfen die Nicht-Lizenzierten Biker 2018 dann auf das anspruchsvolle Cross-Country-Rennen zum Schluss verzichten – wenn sie wollen. In die Gesamtwertung zählt es jedenfalls nicht mehr. Stattdessen soll es ein Alternativ-Programm geben.

Feinschliff für Form und Material

Das bleibt den Profis verwehrt. Die werden weiterhin die beiden Point-Point-Etappen in Lefkara und Lythrodontas und das olympische Format zum Schluss absolvieren müssen. Oder dürfen. Schließlich wird es auf der Mittelmeer-Insel um den Feinschliff für den Weltcup-Auftakt in Stellenbosch gehen. Was Form und Material angeht.

Um den zeitlichen Puffer zum Weltcup in Südafrika etwas zu vergrößern, wurde das Cross-Country-Rennen zwischen den Ruinen des altertümlichen Amathous um einen Tag auf Samstag (03. März) vorgezogen. In Stellenbosch werden die Cross-Country-Rennen ebenfalls am Samstag (10. März) ausgetragen.

Das ermöglicht einen Tag mehr Pause und den normalen Rhythmus von Rennen zu Rennen.

Mehr auf cyclingcy.com