DM Wombach: Überraschendes Junioren-Gold für David List

Graf_Dorn_List_Junioren_DM16_Wombach_by Goller
Das Medaillen-Trio von links: Silas Graf, Vinzent Dorn und David List ©Erhard Goller

Der Friedrichshafener David List ist neuer Deutscher Meister der Junioren. List gewann ein spannendes Rennen aus einer Dreier-Gruppe heraus vor Silas Graf (Untermünkheim) und Vinzent Dorn aus Kirchzarten. Favorit Niklas Schehl (Braunsbach) war nach einem Infekt nicht in der Lage mitzuhalten und wurde Vierter, während mit Torben Drach ein Titelkandidat wegen Krankheit schon am Freitag wieder abgereist war.

 

Es war Vinzent Dorn, der dem Rennen der Junioren über fünf Runden erst mal seinen Stempel aufdrückte. Nach einer Runde lag er bereits mit 14 Sekunden Vorsprung in Führung. Das war seine Strategie. „Ich wusste, dass ich stark starten kann und dass Alex Bregenzer und Niklas Schehl damit eher Probleme haben. Damit bin ich viel Risiko eingegangen“, erklärte Vinzent Dorn.

Während Schehl aber ohnehin nicht hundert Prozent fit war, gab Bregenzer früh auf. „Mit den beiden anderen habe ich leider nicht gerechnet“, so Dorn.

Die beiden anderen, das waren Silas Graf und David List.

Graf fiel in der dritten Runde zurück, nachdem ihm im Anstieg ein Fahrfehler unterlaufen war und er kurz zu Fall kam. So fuhr er rund 15 Sekunden hinter dem Spitzen-Duo hinterher.

Dort investierte Dorn jedes Mal vor den Abfahrten. „Vinzent hat das Rennen sehr unrhythmisch gemacht und versucht mich los zu werden. Ich bin da nie als Erster in den Trail gekommen, so dass ich da vielleicht hätte Zeit raus holen können. Aber ich konnte mich immer gut erholen“, erklärte David List.

David List: Einfach der Hammer

Zu Beginn der letzten Runde konnte Graf seinen Rückstand schließen und es entwickelte sich ein spannender Dreikampf. Silas Graf griff vor einem Downhill an, Dorn hielt dagegen und die beiden verhakten sich. Das erlaubte List vorbei zu gehen und als er die nächste Verpflegungszone passierte, wurde ihm zugerufen, dass Dorn einen kleinen Abstand hätte.

„Ich habe dann Gas gegeben und als wir ganz oben in den Downhill fuhren, hatte ich eine kleine Lücke“, schilderte List die Entscheidung. Der starke Fahrtechniker holte bis zum Ende des Trails fünf Sekunden Vorsprung heraus und ließ nichts mehr anbrennen.

  Thank you for creating with WordPress.  Version 4.4.4 Insert Media Filter by type Filter by date Search Media Uploading 1 / 1 – Graf_List_Dorn_Junioren_DM16_Wombach_by Goller - 03.jpg Attachment Details Graf_List_Dorn_Junioren_DM16_Wombach_by Goller
Silas Graf und David List sind bereits mit Feiern beschäftigt, als Vinzent Dorn etwas enttäuscht über die Ziellinie rollt. ©Erhard Goller

„Das ist einfach der Hammer. Ich habe mich die letzten Tage schon super gefühlt und war ganz entspannt, mit einem Lächeln auf dem Gesicht“, meinte David List, der erst 16 Jahre alt. Er wird erst im Dezember 17 Jahre alt und dürfte damit der jüngste Junioren-Meister aller Zeiten sein.

Ex-Ringer-Meister Graf “sehr, sehr glücklich”

Silas Graf war indes glücklich über seine Silbermedaille. Der frühere Deutsche Meister im Ringen(!) hatte im Frühjahr durch eine verschleppte Erkältung Probleme, doch Ende Mai kam er langsam ins Rollen. „Die DM habe ich zu meinen Ziel gemacht. Ich bin durchweg volles Rohr gefahren und sehr, sehr glücklich über die Medaille“, so Silas Graf.

Vinzent Dorn war nicht ganz so happy über Bronze. Zu sehr hatte er an Gold geschnuppert. „Ich habe am Anfang zu viel riskiert und die falschen Leute eliminiert. Ich bin schon ein wenig enttäuscht“, meinte er in den ersten Minuten nach dem Rennen.

Ergebnisse