EM Darfo Boario Notizen(2): Staffel-Premiere mit Fünf

FOTO | Hmmm. Am Donnerstag wird’s noch enger auf dem Podium des Team Relay der  Europameisterschaften. Ganz oben könnten aber wieder die Schweizer stehen ©Armin M. Küstenbrück/EGO-Promotion

Zum ersten Mal wird am Donnerstag (17 Uhr) ein MTB-Staffel-Rennen mit fünf Sportlern gefahren. Die Regeländerung des Radsport-Weltverbands UCI setzt die der europäische Verband bei der EM in Darfo Boario Terme als Erster um. Die Besetzung der Deutschen und der Schweizer ist inzwischen bekannt.

 

Die Experten gehen erst mal davon aus, dass die Ausdehnung von vier auf fünf Sportler die Chancen der starken MTB-Nationen erhöhen. Also die der Schweiz und von Frankreich.

Die Eidgenossen sind Titelverteidiger. Sie bestücken die EM zwar nicht durchgängig mit den Allerbesten der jeweiligen Kategorie, aber gut genug sind sie allemal.

Andri Frischknecht (Scott-Sram, Elite), Filippo Colombo (Monte Tamaro, U23), Linda Indergand (Focus XC, Elite), Joel Roth (Head Pro Team, U19) und Alessandra Keller (Radon Factory XC) für die neue eingeführte Kategorie der U23- oder U19-Damen werden vom Swiss Cycling ins Rennen geschickt.

U19-Meisterin contra Weltklasse-Fahrerin

„Entscheidend sind eher die Nachwuchs-Positionen“, sagt National-Coach Bruno Diethelm. In den U19- und U23-Kategorien ist das Leistungsgefälle größer, so dass da größere Zeitabstände hergestellt werden können. Und wenn man eine (Elite-)Weltklassefahrerin aus der Nachwuchs-Kategorie hat, ist das natürlich ein Pfund.

Dagegen stellt der Bund Deutscher Radfahrer auf dieser Position Junioren-Meisterin Franziska Koch (Stevens MTB Racing) auf. Sie ist zwar sehr talentiert, gegen eine Alessandra Keller logischerweise aber noch nicht konkurrenzfähig. Auch wenn sie nicht unbedingt direkt gegen Keller antreten muss, weil die Reihenfolge ja beliebig (und noch nicht bekannt ist).

Die Fünfer-Variante eröffnet in Sachen Aufstellung ein paar mehr Variationen. Ob die am häufigsten gewählte Formation mit der Dame am Anfang und dem Elite-Mann am Schluss tangiert wird, bleibt abzuwarten.

Die weiteren deutschen Positionen begleiten Ben Zwiehoff (Bergamont, Elite), Adelheid Morath (Bikesportworld, Elite), Georg Egger (Lexware, U23) und Tim Meier (Head Ciclo, U19).

Vor einem Jahr in Schweden gewann die Schweiz vor Frankreich und Deutschland.