EM Darfo Boario (U23): Schweizer Doppelsieg – Antonia Daubermann im Pech

FOTO | Dominierte das U23-Rennen der Damen: Sina Frei ©Max Fuchs

Auch das U23-Rennen der Damen verlief für die deutschen Mountainbiker nicht glücklich. Während die Schweizerinnen durch Sina Frei (jb Brunex Felt) und Alessandra Keller (Radon Factory XC) vor der Niederländerin Anne Tauber (Habitat MTB Team) einen Doppelsieg feiern konnte, fiel Antonia Daubermann (Global Fine Art/Stevens) kurz vor dem Ziel an zwölfter Position liegend aus. Nina Benz (Head Ciclo) aus Laichingen war als 19. beste Deutsche.

 

Sina Frei bestätigte, was man schon vor zwei Wochen bei den Schweizer Meisterschaften gesehen hat, als sie mit Jolanda Neff mitfahren konnte. Die Titelverteidigerin übernahm im ersten steilen Anstieg die Führung und schüttelte in der zweiten Runde ihre beiden schärfsten Rivalinnen Alessandra Keller und Anne Tauber ab.

Das Trio, das auch in der Elite Weltklasse verkörpert, vergrößerte den Abstand auf Rang vier rasch und am Ende klaffte zwischen Platz drei von Tauber (1:08:22) und Nicole Koller (Möbel Märki, 1:11:18) eine Lücke von fast drei Minuten.

Sina Frei aber siegte unangefochten mit 52 Sekunden Vorsprung auf Alessandra Keller, die sich für das Finale noch Reserven aufgespart hatte. Für Sina Frei ist es nach dem Junioren-Titel 2015 und U23-EM-Gold 2016 der dritte Europameister-Titel in Folge.

Sina Frei: Stolz das Trikot zu tragen

“Ich war mir gar nicht so sicher heute weil die Hitze eine große Rolle gespielt hat. Damit musste man umgehen. Als ich alleine war, habe ich versucht meinen Rhythmus zu gehen, was auf diesem Kurs nicht einfach ist. Es gibt immer wieder diese kurze, steile Anstiege und es ist sehr rutschig“, erzählt Sina Frei.

Ihr gelingt das aber offenbar sehr gut, denn ihr Vorsprung wächst bisweilen bis auf eine Minute an.

„Den Titel zu verteidigen, zum dritten Mal in Folge Europameisterin zu werden, ist mega cool. Ich bin stolz das Trikot zu tragen“, sagt Sina Frei mit einem Glänzen in den Augen.

 Keller_Frei_Tauber_EM17_Darfo Boario_u23women_xco_by Max FuchsIMG_9413
U23-Podium: Alessandra Keller, Sina Frei und Anne Tauber ©Max Fuchs

Fünfte Schweizer Medaille im fünften Rennen

Alessandra Keller kann die Überlegenheit von Sina Frei anerkennen. „Ich darf zufrieden sein. Es ist auch schön dass wir Schweizer die Plätze eins und zwei belegen. Ich habe es am Anfang versucht, man weiß ja nie, jeder hat mal einen schlechten Tag, aber dann musste ich mich auf mich selbst konzentrieren“, so Keller.

Für die Schweiz waren das die Medaillen vier und fünf. Die deutschen Biker bleiben auch nach drei Tagen beim Salto Nullo. Im U23-Rennen der Damen gab es jedoch ohnehin nicht mal eine leise Hoffnung auf Edelmetall.

Daubermann kommt nicht ins Ziel

Antonia Daubermann (Gessertshausen) fuhr aber ein überraschend starkes Rennen, brachte es aber nicht über die Ziellinie. Die Deutsche U23-Vizemeisterin wurde nach der Hälfte der Distanz sogar auf dem sechsten Rang gesichtet. Doch dieses Niveau konnte sie nicht halten.

Daubermann fiel auf den elften Rang zurück und ging gemeinsam mit der Tschechin Adela Safarova in die Schlussrunde. Safarova konnte sie nicht halten, aber der zwölfte Rang schien sicher.

Doch in der Schlussabfahrt verlor Daubermann die Konzentration und stürzte. Das war das Aus.

“Ich bin hinten raus eingegangen und war in der Kurve wohl zu schnell. Ich wollte wieder aufstehen, aber dann ist mir schwarz vor Augen geworden und ich bin umgefallen”, erklärte Daubermann. Eine Stunde später ging es ihr aber schon wieder besser und die Sturzfolgen waren nicht so schlimm.

Nina Benz_EM17_Darfo Boario_u23women_xco_by Max FuchsIMG_9117
Nina Benz: Die Hitze war zäh für den Kopf ©Max Fuchs

 

Nina Benz wurde mit einer Runde Rückstand 19. Für Benz, die am Sonntag ihren 19. Geburtstag feiert, war das Ergebnis bei ihrer ersten EM überhaupt durchaus im Bereich ihrer Möglichkeiten.

„Für die erste U23-EM ist es okay. Die Hitze hat schon geschlaucht, das war extrem, besonders im steilen Anstieg. Das war zäh für den Kopf“, erklärte Nina Benz.

Ergebnisse