Gold Trophy Bad Säckingen: Dänin Bohé gewinnt bei Juniorinnen – Franziska Koch auf dem Podest

FOTO: Franziska Koch kurvt zu Platz drei ©Erhard Goller

 

Die EM-Dritte des Vorjahres hat in Bad Säckingen das Rennen der UCI Junior Serie gewonnen. Caroline Bohé siegte in 1:07:52 Stunden mit 43 Sekunden Vorsprung auf die Französin Loana Lecomte. Die Deutsche Jugendmeisterin des vergangenen Jahres, Franziska Koch, holte sich mit 1:24 Minuten Rückstand den dritten Podestplatz und erfüllte damit genauso die WM-Norm wie Ronja Eibl (Gonso-Simplon) aus Albstadt, die mit 2:50 Minuten Rückstand das Ziel als Fünfte erreichte.

 

In der dritten von fünf Runden begann Bohé ihren Solo-Ritt zum Sieg, als sie Loana Lecomte im Anstieg zurückließ und danach ihren Vorsprung immer weiter ausbaute.

Franziska Koch war von Startposition 22 an fünfter Stelle aus der 3,4 Kilometer langen Startrunde zurückgekehrt. „Ich habe mein Tempo gefunden und mich immer weiter vorgearbeitet“, erklärte Koch.

Die Französin Isaure Medde versuchte sie zu attackieren, doch für ihre Temposteigerung büßte sie am Ende so sehr, dass sie auf Rang sechs zurückfiel.

„Mit Platz drei habe ich nicht gerechnet“, bekannte Franziska Koch. „Jetzt bin ich froh, dass ich die WM-Norm schon geschafft habe.“

Das galt auch für Ronja Eibl. Die Albstädterin wurde in der Startphase „in die Büsche gedrängt“, wie sie es beschrieb und fiel erst mal etwa an 15. Stelle zurück. Bis zur ersten Zielpassage hatte sie sich auf Position neun vorgekämpft und sie setzte ihren Vormarsch weiter fort.

„Nach dem Zwischenfall habe ich mehr Gas gegeben und deshalb für kurze Zeit schlecht Luft bekommen, aber dann ging es besser und ich habe mein Tempo gefunden“, berichtete Eibl. „Ich hätte nicht gedacht, dass es heute schon mit der WM-Norm klapp, aber ich habe auch versucht mich nicht damit zu stressen.“

Ein offensichtlich erfolgreiches Rezept.

Ergebnisse