Istrian Spring Trophy: Fabian Giger feiert ersten Sieg auf der Straße

 

Schon seit Jahren fährt Fabian Giger (Kross Racing) für die Schweizer Nationalmannschaft zur Saisonvorbereitung in Kroatien die Istrian Spring Trophy (2.2). Am Freitag feierte der 29-Jährige seinen bisher größten Erfolg: Giger gewann die erste Etappe und schlüpfte ins Gelbe Trikot.

 

Den zwei Kilometer langen Prolog hatte Giger nur auf Position 56, zwei Positionen und 6 Hundertstelsekunden hinter seinem Schweizer MTB-Kollegen Martin Fanger beendet.

Doch auf dem 161 Kilometern von Porec nach Labin schlug seine Stunde. Auf der bergigen Etappe mit einem Schluss-Anstieg von etwa fünf Kilometern (320 Höhenmeter) hatte Giger mit einer späten Attacke Erfolg und erreichte das Ziel mit fünf Sekunden Vorsprung auf den Österreicher Matthias Krizek (Tirol Cycling Team), der im Sprint den Briten Ian Bibby auf Rang drei verwies.

Damit übernahm Giger auch das Gelbe Leaderjersey mit auf die verbleibenden beiden Etappen. Am Samstag geht es über 186 Kilometer ebenfalls durch hügeliges Gelände und am Schluss wieder bergauf.

„Ich habe immer davon geträumt eine Etappe bei einem internationalen Straßenrennen zu gewinnen und einen Tag im Gelben Trikot zu verbringen. Bei meiner ersten Teilnahme hier war ich kaum in der Lage das Tempo zu halten und im Hauptfeld ins Ziel zu kommen. Zum Glück habe ich weiter hart an mir gearbeitet und daran geglaubt“, kommentierte Giger auf seinem Instagram-Profil und dankte dem Schweizer Team, das neben Giger mit Florian Chenaux, Martin Fanger, Arnaud Hertling sowie Leo L’Homme noch zwei weitere Mountainbiker mit dabei hat und von MTB-Nationaltrainer Bruno Diethelm betreut wird.