Julien Absalon: Noch mal ein Jahr volles (BMC-)Programm

 Lenzerheide16_JulienAbsalon_by_LeeTrumpore
Julien Absalon fährt weiter für die Schweizer BMC-Equipe ©Lee Trumpore

 Weltcup-Gesamtsieger Julien Absalon nutzte das Festival Roc d’Azur um die Fortsetzung seiner Liaison mit dem BMC Racing Team kund zu tun. Der Franzose noch mal bei der Schweizer Equipe unterschrieben. Allerdings wird es wohl sein letztes Jahr, in dem er eine volle Cross-Country-Saison durchzieht.

 

Dass er weiter fahren will, das hat Julien Absalon ja schon vor Monaten bekannt gegeben und es lag auch nahe, dass er das beim BMC Racing Team tut, für das Absalon seit 2013 unterwegs ist. Jetzt hat er die näheren Modalitäten bekannt gegeben. Laut einem Bericht von vojomag.com will er sich 2017 noch einmal voll auf Cross-Country konzentrieren. Danach, so der Plan, wolle er sich langsam aber sicher aus dem olympischen Sport zurückziehen und mehr Rennen fahren, von denen er „träumt“.

Zum Beispiel das Transvesubienne oder Enduro-Rennen. Eben mehr, was er ohnehin im Winter tue, aber halt öfter. Auf Cyclo-Cross werde er diesen Winter verzichten und sich stattdessen auf das Megavalanche auf La Reunion vorbereiten, das er gewinnen will.

Zudem werde er ab Ende 2017 mehr zum Testen und in der Produktentwicklung bei BMC unterwegs sein.

Absalon sprach auch darüber, dass er seine Erfahrungen gerne an junge Fahrer, im Team oder im französischen Nationalkader weiter geben wolle. Auch er selbst habe als junger Kerl einen Mentor gehabt: José Antonio Hermida.