KMC Bundesliga Heubach: Schulte-Lünzum meldet nach

130401_GER_BadSaeckingen_XC_Men_Schulte-Luenzum_drop_by_Kuestenbrueck
Markus Schulte-Lünzum bereichert die Startliste in Heubach @Armin M. Küstenbrück/EGO-Promotion

Das Kontingent der Cross-Country-Fahrer beim BiketheRock powered by KMC am Wochenende hat Zuwachs bekommen. Focus-Fahrer Markus Schulte-Lünzum hat nachgemeldet. Ein Ex-Heubach-Sieger wird nicht am Start sein, aber die Junioren-Weltmeisterin aus der Schweiz.

Eigentlich hatte er Heubach gar nicht im Kalender eingeplant, doch nachdem der KMC Bundesliga-Auftakt in Saalhausen nicht nach Wunsch, sprich: mit einem Ausstieg endete, hat sich Markus Schulte-Lünzum nun doch entschlossen das mit Weltklasse bestückte HC-Rennen in Angriff zu nehmen.

„Wir haben uns dazu entschieden das mitzunehmen, weil ich dadurch hoffentlich in den Renn-Rhythmus komme“, erklärt Schulte-Lünzum. Der Grund für die Schwäche in Saalhausen, als er „kein Druck aufs Pedal“ brachte, liegt wohl im Reisestress im Zusammenhang mit den Weltcups in Südafrika und Australien. „Ich habe das wohl unterschätzt und mich im Training dann doch etwas gestresst“, meint der DM-Dritte des vergangenen Jahres.

Nicht am Start sein wird Wolfram Kurschat (Topeak-Ergon). Der Wahl-Pfälzer, der am Samstag 39 Jahre alt wird, ist ja quasi nur noch Teilzeit-Biker und ist sonst unter anderem als „Markenbotschafter“ für seinen Sponsor unterwegs. „Ich hab’s mir überlegt, aber im Moment habe ich einfach zu viele Dinge um die Ohren“, erläutert er seinen Verzicht auf eines seiner Lieblingsrennen.

Markus Bauer (Lexware Mountainbike Team) will erst Freitag entscheiden, ob er Cross-Country oder Sprint fährt, aber auf jeden Fall „nur eines von beiden“, wie er sagt. Mit Blick auf die anstehenden Rennen in Nove Mesto, Albstadt und – hoffentlich aus seiner Sicht – auch bei der EM in St. Wendel.

Simon Stiebjahn (Team Bulls) fährt sicher nur den Sprint, aus dem gleichen Grund, genauso wie Manuel Fumic (Cannondale Factory Racing).

U23-Meister Christian Pfäffle (Lexware) rätselt über seinen Zustand in Saalhausen. „Das kann verschiedene Gründe haben, aber um einem möglichen Übertraining vorzubeugen, mache ich diese Woche mal ruhig und verzichte auf Heubach“, ist seine Erklärung.

Elisabeth Brandau (EBE-Racing) hat sich bei einem Sturz in Saalhausen, der sie dann zur Aufgabe zwang, ein „tief sitzendes Hämatom“ im Oberschenkel zugezogen. Deshalb wartet auch sie bis Freitag, ehe sie sich für oder gegen einen Start in Heubach entscheidet.

Derweil hat das Strüby-BiXS Team aus der Schweiz mit Junioren-Weltmeisterin Alessandra Keller das BiketheRock kurzfristig ins Programm genommen. Die besten deutschen Junioren, genauer: die Nationalkader-Fahrerinnen und –Fahrer lassen Heubach aus, weil das Wettkampfprogramm für die U19-Sportler im Blick auf die UCI Junior Serie (UJS) in Nove Mesto und Albstadt, sowie die Heim-EM in St. Wendel sonst zu viel wird.
Alessandra Keller bekommt es beim Klassiker an der Ostalb aber mit Ghost-Fahrerin Greta Weithaler zu tun, die das UJS-Rennen in Nals gewonnen hat.