Mountainbike: Albstadt-Weltcup mehrfach im TV

 140601_8652_by_Dobslaff_GER_Albstadt_XC_WE_FerrandPrevot_acrossthecountry_mountainbike
Medien-Präsenz in Albstadt: Zumindest im TV wird es mehr zu sehen geben. ©Andreas Dobslaff/EGO-Promotion

Der UCI Mountainbike Weltcup in Albstadt am 31. Mai bekommt eine größere TV-Präsenz. ARD und SWR planen verschiedene Formen der Berichterstattung. Unter anderem sind ein Feature über Manuel Fumic im Vorfeld und eine halbstündige Sendung im SWR geplant. Titel: „Weltcup-Spektakel auf der Alb“.

Insgesamt vier Mal soll es Sendungen im Zusammenhang mit dem Mountainbike-Weltcup in der ARD und im bundesweit empfangbaren Regionalfernsehen SWR geben. Das teilte die SWR-Sportredaktion dem Veranstalter von der Skyder Sportpromotion mit.

Im Vorfeld, in der Woche ab 25. Mai ist eine Story über den Kirchheimer Manuel Fumic für die Sendung SWR Landesschau Baden-Württemberg vorgesehen. Der genaue Sendetermin steht aber noch nicht fest.

Als Autorin wird Nadja Eckerle fungieren. Eckerle berichtet seit 15 Jahren immer wieder über den Cross-Country-Sport und soll auch am Event-Wochenende vor Ort sein. Für die Rennen hat man am Sonntag 31. Mai einen aktuellen Bericht in der ARD Sportschau und um 19.45 Uhr ein so genanntes Nachrichten-Stück für die „SWR Landesschau aktuell und Sport in Baden-Württemberg“ in der Planung.

Zum Schluss kommt von 22:30 Uhr bis 23:00 Uhr noch eine halbstündige Sonder-Sendung im SWR (Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg), die das Geschehen noch einmal ausführlich aufarbeitet. Titel der Sendung: „Weltcup-Spektakel auf der Alb – der Mountainbike-Weltcup in Albstadt“. All das lässt sich im Übrigen auch im Livestream auf swr.de verfolgen.

Anstrengungen haben sich gelohnt
So viel haben die Mountainbike-Fans im deutschen Fernsehen selten über ihren Sport gesehen. „Das ist ein enormer Fortschritt“, freut sich Markus Ringle, Leiter Projektmanagement bei der veranstaltenden Skyder Sportpromotion. „Die ARD Sportschau hat eine große Reichweite und das SWR-Format am Abend ist ein besonderes Schmankerl für die Fans“, so Ringle.

Man habe jahrelang Anstrengungen unternommen, das Deutsche Fernsehen für die Sportart zu interessieren. „Das ist uns jetzt, auch in Zusammenhang mit der WM-Bewerbung gemeinsam mit dem Bund Deutscher Radfahrer gelungen. Wir sind jetzt einen Schritt weitergekommen und sind stolz darauf, dass es geklappt hat. Das ist eine Chance für alle MTB-Veranstaltungen in Deutschland“, so Ringle weiter.

Im vergangenen Jahr gab es „nur“ eine Nachricht in der ARD und im Jahr zuvor in der ZDF-Sportreportage. Jetzt scheint sich im Nachgang die WM-Bewerbung noch ausgezahlt zu haben. Für die Zukunft wird mit entscheidend sein, wie groß das Interesse an dem SWR-Stück am späten Abend ausfallen wird.

Den Livestream auf redbull.tv wird es auch 2015 geben.
Siehe auch www.albstadt-mtb-classic.de