MTB-Weltcup-Finale in Andorra: Helen Grobert will Top-Ten-Ergebnis sichern

 160424_21489_by_Weschta_AUS_Cairns_XCO_WE_WU_GrobertHe
Zum Saisonauftakt in Australien war sie Sechste, seither vermisst Helen Grobert ein Top-Ten-Ergebnis im Weltcup ©Thomas Weschta/EGO-Promotion

Andorra ist der Schauplatz des letzten großen Rennens in der Cross-Country-Saison 2016. In Abwesenheit der operierten Sabine Spitz geht im WM-Ort von 2015 vor allem Helen Grobert mit Ambitionen ins Rennen. Sie will ihren neunten Gesamtrang verteidigen und die anderen deutschen Damen wollen einen positiven Abschluss der Weltcup-Saison finden.

 

Nach der Rückkehr von den Olympischen Spielen fing sich Helen Grobert (Ghost Factory Racing) eine Erkältung ein. Die sollte bis zum Sonntag allerdings überwunden sein. „Es geht von Tag zu Tag besser. Ich freue mich sehr auf den Weltcup-Abschluss und will noch mal ein ordentliches Rennen fahren“, sagt Grobert vor dem Rennen im Bikepark Vallnord.

Auf 1900 Metern über dem Meeres-Spiegel spielt die dünne Höhenluft eine etwas unkalkulierbare Rolle.

Als Neunte der Gesamtwertung geht Grobert ins Finale. Patz sieben ist nur vier Punkte entfernt, aber hinter ihr liegt mit Europameisterin Jolanda Neff (Stöckli Pro Team) aus der Schweiz auch eine Sieganwärterin, die noch an ihr vorbei stürmen könnte.

„Wie im Vorjahr die Top Ten halten zu können, wäre wünschenswert“, meint Grobert, die voriges Jahr bei der WM in Andorra Elfte war.

Auf Rang 13 ist damals Adelheid Morath (BH-Sr Suntour-KMC) ins Ziel gekommen. Sie hat sich auf das Finale noch mal in der Höhe vorbereitet und will in Andorra noch mal zeigen was sie drauf hat.

Darauf hofft auch Hanna Klein. Die hat an Andorra sehr gute Erinnerungen. Dort fuhr sie 2013 eines ihrer besten Weltcup-Rennen (15.).

Zum zweiten Mal in dieser Saison Top 15, das wäre auch eine Größenordnung die bei Elisabeth Brandau (Radon-EBE Racing) für einen gelungenen Abschluss des Weltcup-Jahres sorgen würde.

Bei Nadine Rieder (AMG-Rotwild) fehlt in dieser Saison ein heraus stechendes Weltcup-Resultat. Vielleicht gibt es das ja noch beim Finale.