Offroad-Notizen: Doppelsieg für Bulls und ein weiterer für Kaufmann

 4Spitze_Buel_Huber_acrossthecountry_mountainbike_by-Platter
Urs Huber auf dem Weg zum Sieg beim Iron Bike Race ©Martin Platter

Ein eidgenössisches Duell wird durch einen Defekt entschieden, einem Deutschen gelingt ein Hattrick, ein Franzose verlängert bei seinem Team und der U23-Weltcup-Sieger versucht sich auf der Straße. Offroad-Notizen.

Urs Huber (Team Bulls) hat in Einsiedeln das Iron Bike Race gewonnen und sich damit auch den Gesamtsieg in der iXS Classic-Serie gesichert. Urs Huber duellierte sich lange Lukas Buchli (BiXS-iXS), doch dann stürzte der Swiss Epic-Sieger wegen eines Vorderrad-Defekts und fiel auf Rang drei zurück. So gab es für Bulls einen Doppelsieg durch Huber und Thomas Dietsch (+3:06), der in der Vorwoche zuletzt die O-Tour gewonnen hatte.

In einer kurzen Laufpassage zum Spirstock konnte sich Huber von Buchli absetzen, nachdem zuvor schon Dietsch zurückgefallen war. Das Risiko, das Buchli in der Abfahrt nahm, wurde ihm zum Verhängnis. Es war übrigens zum dritten Mal in diesem Jahr, dass sich Buchli bei einem iXS-Rennen per Defekt aus der Spitzengruppe verabschieden musste.

Bei den Damen setzte sich erwartungsgemäß die Schweizer Meisterin Esther Süss (Wheeler-iXS) gegen Milena Landtwing (Wheeler-iXS) und Nadja Walker (Stöckli Pro) durch. Landtwing holte sich den Gesamtsieg in der Serie.

*****

Markus Kaufmann
(Centurion-Vaude) hat zum dritten Mal in Folge den Feneberg-Marathon in Oberstdorf gewonnen. Der Deutsche Vize-Meister siegte nach 63 Kilometern mit einer Sekunde Vorsprung auf den Österreicher Hermann Pernsteiner (Fill proForma) und 4:02 Minuten vor Jochen Käß (Centurion-Vaude), der Matthias Leisling (Kreidler Werksteam) und Uwe Hardter (Texpa-Simplon) auf die nächsten Plätze verwies.
Bei den Damen gewann Birgit Hühnlein (Allgäu Troll Wheels) vor Paulina Wörz (Auto Brosch) und Julia Jederhauser (Germaringen).

*****

Stephane Témpier, Weltcup-Gesamt-Fünfter von BH Sr-Suntour-KMC hat seinen Vertrag bei der Equipe von Michel Hutsebaut um zwei Jahre verlängert. Témpier fährt seit 2013 für das Team um Olympiasiegerin Julie Bresset. Alle anderen Fahrerinnen und Fahrer, darunter auch Hanna Klein, besitzen für 2015 noch Verträge.

*****

U23-Weltcup-Sieger Jordan Sarrou vom gleichen Team, fährt derzeit im Trikot von Chambéry Cyclisme Formation einige Straßenrennen. Das Team ist so was wie die „Reserve“ vom Pro Tour Team AG2R La Mondiale, für das Ex-Mountainbiker Jean-Christophe Péraud dieses Jahr Zweiter bei der Tour de France wurde. Auch dessen Teamkollege Romain Bardet, Sechster der Tour, hat dort seine Karriere begonnen.
Aktuell fährt mit Nico Denz vom Velo und Bike-Club Waldshut-Tiengen auch ein junger deutscher Rennfahrer für die Equipe aus der Partnerstadt von – Albstadt.