Offroad-Notizen: Sabine Spitz bei Leser-Wahl vorne mit dabei

http://acrossthecountry.net/wp-content/uploads/2015/12/150510_acrossthecountry_mountainbike_by_Kuestenbrueck_SUI_Singen_MX_ECh_ceremony_Spitz.jpg
Gold bei der Marathon-EM in Singen: Ein Grund für Rang drei bei der Leser-Wahl des Radsport-Magazins für Sabine Spitz ©Armin M. Küstenbrück/EGO-Promotion

Die Disziplin Mountainbike mit auf dem imaginären Podest. Neue Sponsoren in Holland und in der Schweiz. Und alle sind sie nicht aus der Radsport-Branche. Ein paar Offroad-Notizen.

 

Das Magazin Radsport hat das Ergebnis der 45. Leser-Wahl zum Radsportler und zur Radsportlerin des Jahres bekannt gegeben. Beste Vertreterin der Offroad-Disziplinen ist wieder einmal Sabine Spitz. Mit Gold bei der Marathon-EM, Bronze bei der Marathon-WM und dem Deutschen Meistertitel war sie 2015 vor allem auf der Langdistanz erfolgreich, auch wenn sie als WM-Achte in Andorra zeigte, dass sie auch im Cross-Country immer noch mithalten kann.

Diese Bilanz reichte bei der Wahl zu Platz drei, hinter der Bahn-Weltmeisterin Kristina Vogel und Vorjahres-Siegerin Lisa Brennauer (Straße), die WM-Bronze im Einzelzeitfahren gewann.

Bei den Herren siegte Paris-Roubaix-Gewinner John Degenkolb. Ein Mountainbiker war nicht unter den besten Fünf zu finden.

*****

Bart Brentjens meldet Sponsoren-Zuwachs. Nachdem bereits den Wechsel von Betch.nl zu CSC Tires als Titelsponsor bekannt gegeben wurde, verkündet das künftige CSC Superior Brentjens-Team per Pressemitteilung jetzt zwei weitere Partner – beide von außerhalb der Radsport-Szene.

Sandd ist ein Postzustell-Unternehmen, das von Ronald van de Laar geführt wird. Der wiederum war mit seiner Firma Betch.nl zwei Jahre lang Titelsponsor bei Brentjens.

Ebenfalls neu mit an Bord ist AHC.nl, ein Versicherungs- und Beratungs-Unternehmen.

Mit Rudi van Houts und Sebastian Fini Carstensen hat Bart Brentjens ja auch bereits zwei sportliche Neuzugänge verkündet.

*****

Auch das Schweizer Nachwuchs-Team jb Felt hat einen neuen, zusätzlichen Titel-Sponsor bekommen. Künftig firmiert die Equipe als jb Brunex Felt Team. Brunex ist ein Unternehmen, das Innen- und Außentüren fertigt und seinen Sitz in Brunegg im Kanton Aargau hat. Das heißt auch hier stößt mal wieder ein Unternehmen von außerhalb der Rad-Branche hinzu. Wenn auch im kleinerem Umfang, aber immerhin.

Das jb im Team-Namen steht übrigens nicht für einen Sponsor, sondern für den Gründer und Trainer Joe Broder, der mit seiner Frau Lisa Broder-Daetwiler das Team betreibt. Die Equipe ist eine reine Nachwuchs-Mannschaft von der U23 abwärts, aber als UCI-Team registriert.

13 Namen werden für 2016 als Team-Mitglieder genannt. An der Spitze die Junioren-Europameisterin Sina Frei, die jetzt in die U23 aufrückt und auch im Cyclo-Cross und auf der Straße für Furore sorgt. In der U17 hat das Team mit Nadja Grod die Schweizer Meisterin in seinen Reihen.

Ganz bewusst versteht man sich, auch in Absprache mit dem neuen Sponsor, als Plattform für Nachwuchs-Sportler, zu denen mit dem Rheinfeldener U17-DM-Vierten Tim Meier und dem U15-DM-Fünften Lars Kämmlein aus Haltingen zwei Deutsche gehören.