Offroad-Notizen: Walsleben schreibt Geschichte

Offroad-Notizen_logo_acrossthecountry

Podiumsplatz für einen deutschen Cross-Spezialisten, Podiums-Platz für eine deutsche Paarung beim Brasil Ride, eins eidgenössisches-südafrikanisches Duo thront beim Cape Pioneer auf dem Podium und auf einem solchen wurde in der Schweiz eine Formation für 2014 präsentiert. Offroad-Notizen.

Cross-Weltcup Valkenburg. Philipp Walsleben vom Team BKCP Powerplus hat beim Auftakt zum Weltcup im Cyclo-Cross in Valkenburg hinter dem Niederländer Lars van der Haar (Giant) und dem Belgier Kevin Pauwels (Sunweb-Napoleon Games) Platz drei belegt. Walsleben ist damit der erste Deutsche dem in einem offiziellen UCI Cross-Weltcup der Sprung aufs Podest gelungen ist. Für van der Haar war es der erste Weltcupsieg in der Elite. Marcel Meisen (Kwadro-Stannah) wurde 16.
Bei den Damen siegte zuvor mit Marianne Vos (Rabo Women Cycling Team) auch eine Niederländerin vor heimischem Publikum. Sie tat das vor Katherine Compton (Trek) und Nikki Harris (Young Telenet-Fidea). Einzige Deutsche war die 18-jährige Jessica Lambracht (Stevens-1A), die 21. wurde.
Bescheiden waren die Resultate der deutschen Nachwuchs-Crosser im U23- und im Junioren-Bereich. Lukas Meiler, Wenzel Böhm-Gräber und Felix Drumm landeten in der U23 auf den Plätzen 38 bis 40 und bei den Junioren waren Ludwig Cords als 36. bester Deutscher.
Ergebnisse

Das BMC Mountainbike Racing Team hat an der Team-Basis in Grenchen seine Zusammenstellung für 2014 bekannt gegeben. Bei der zeitgleich stattindenden Präsentation des BMC Straßen-Teams wurden die Biker im Velodrom auf dem Podium präsentiert. Keine neuen Gesichter sind aufgetaucht. Dafür fehlen mit Matthias Stirnemann und Jérémy Huguenin, der 2013 nur im Marathon unterwegs war, zwei Fahrer. Laut Team-Foto nach wie vor dabei: Julien Absalon, Ralph Näf, Lukas Flückiger, Reto Indergand, Martin Fanger, Stephen Ettinger und – natürlich: der Deutsche Meister Moritz Milatz.

Bei der Bridge Cape Pioneer haben der Schweizer Konny Looser und sein Partner Brandon Stewart (Fedgroup-Itec) nach der ersten Etappe die Führung übernommen. Sie schlugen Waylon Woolcock/Erik Kleinhans (RE:CM) im Sprint und distanzierten die Prolog-Sieger Matthys Beukes/Philipp Buys um 10:28 Minuten. James Reid/Jens Schuermans (Asrin Cycling) kamen mit 15:50 Minuten Verspätung ins Ziel, Daniel Gathof und sein südafrikanischer Partner Renay Goustra (Rocky Mountain) wurden Tages-Fünfte (+24:27).
Bei den Damen bauten Ariane Kleinhans und Annika Langvad (RE:CM-Devinci) ihren Vorsprung vom Prolog aus und führen jetzt 16:20 Minuten vor Esther Süss/Jane Nüssli (Wheeler-BMC), die an beiden Tagen Zweite waren.
capepioneer.co.za

Beim Brasil Ride haben sich beim Prolog wie erwartet die Specialized-Fahrer Christoph Sauser und Kohei Yamamoto durchgesetzt. „Noch nie einen technisch so schwierigen Prolog gefahren“, konstatierte Sauser auf Twitter.
Sie distanzierte das Ultrasports-Rose Racingteam mit Steffen Thum und dem deutschen Sprint-Meister Simon Gegenheimer um 59 Sekunden, die damit einen prima Start erwischten in das Etappen-Rennen. Dritte wurden zeitgleich Hans Becking und Jiri Novak (Superior-Brentjens).
brasilride.com