Offroad-Notizen: Weber ist der Boss, Bauer der Held

start_Bauer_ohne Kette_feld_Herren_CCC16_Albstadt_Cross_by Goller
War schon immer ein guter Läufer: Markus Bauer, rot gekleidet in der Mitte. ©Erhard Goller

Ein mountainbikender Cross-Spezialist zeigt in seiner Disziplin wo’s lang geht, crossender Mountainbike-Spezialist läuft – erst mal, ein schwäbisches Team bekommt südamerikanischen Touch und eine Juniorin fährt künftig für ein Team aus dem Kochertal. Offroad-Notizen.

Sascha Weber (BQ Cycling) hat das zweite challenge Cyclo-Cross Race in Albstadt powered by Centurion gewonnen. Der Cross-Profi und Marathon-Vizeeuropameister zeigte von Anfang an, „wer der Boss ist“, wie es der zweitplatzierte Florian Vogel (Focus XC) ausdrückte. Schon in der ersten Runde vorneweg, baute er seinen Vorsprung so aus, dass er „nicht mehr auf Krawall“ fahren musste. Vogel schüttelte aus der Verfolger-Gruppe heraus alle Konkurrenten ab, zuletzt seinen Schweizer Landsmann Michael Wildhaber (Tower Sports Eschenbach) und fuhr souverän als Zweiter ins Ziel.

Dahinter sorgte Moritz Milatz in seinem ersten Einsatz für das Kreidler Werksteam für Spannung. Von Platz sieben aus, ackerte er sich Runde um Runde weiter nach vorne und am Ende musste auch Wildhaber dran glauben. Milatz sicherte sich Rang drei und machte, abgesehen davon, dass er bei nasskaltem Wetter fror, einen sehr gelösten Eindruck. „Weil ich vor einer Woche zum ersten Mal was Intensives trainiert habe, bin ich sehr zufrieden wie es gelaufen ist“, kommentierte Milatz.

 160106_Sascha-Weber_Albstadt_Cross_by_Kuestenbrueck_GER_Albstadt_CX
Das war der “Boss” in Albstadt: Sascha Weber ©Armin M. Küstenbrück/EGO-Promotion

Sein neuer Teamkollege Markus Bauer hatte das Pech, dass ihm gleich auf der Startgerade die Kette riss. Sein Ersatzbike stand aber nicht in der nächsten Wechselzone nahe Start, sondern in der zweiten Technischen Zone. Bauer haderte nicht, sondern bewies Moral. Stellte sein Bike in der ersten Zone ab, etwa 200 Meter zur zweiten, holte dort das Rad und lief zurück, um das Rennen als Letzter wieder aufzunehmen.

Die Zeiten bei seiner heldenhaften Aufholjagd wären wohl den Kampf ums Podest wert gewesen, am Ende wurde es der siebte Platz.

Mit Max Holz (Stevens Racing Team), der seine Kräfte wegen der Cross-DM etwas dosiert einsetzte und Christian Pfäffle (MTB Teck) holten auf den Plätzen fünf und acht noch zwei Mountainbiker Cross-Weltranglisten-Zähler.

Bei den Damen siegte Stefanie Paul vor Lisa Heckmann (beide Stevens Racing) und Annika Wohlfahrt (Pfeil Magstadt).

*****

Das Team Rose-Vaujany fueled by Ultrasports hat die Verpflichtung der brasilianischen Marathon-Meisterin Viviane Favery Costa bekannt gegeben. Die 29-Jährige aus Sao Paulo ist bisher auf Specialized-Bikes unterwegs gewesen und hat im Herbst den Brasil Ride gewonnen.

*****

Kathleen Bock, seit dieser Saison in den Junioren-Nationalkader aufgerückt, trägt künftig das Trikot des MHW-Cube Racing Team. Die Zweite der BDR Nachwuchs-Sichtungs-Serie in der U17 kommt aus dem kleinen Hülben auf der Schwäbischen Alb, hat ihre Karriere beim RSC Hengen begonnen und war zuletzt beim TSV Dettingen/E. aktiv.