Perskindol Swiss Epic: Looser/Zurbrügg übernehmen Führung

FOTO | Die drei Paarungen auf dem Etappen-Podest am zweiten Tag des Swiss Epic von links: Michael Stünzi, Christoph Soukup, Konny Looser, Oliver Zurbruegg, Daniel Geismayr und Jochen Käß ©Perskindol Swiss Epic

 

Mit dem Sieg auf der ersten Etappe mit Start und Ziel in Grächen haben die Schweizer Konny Looser und Oliver Zurbrügg die Führung beim Perskindol Swiss Epic übernommen. Das BiXS Pro-Duo gewann die als Königsetappe bezeichneten 93 Kilometer mit ihren 3000 Höhenmeter mit 4:46 Minuten Vorsprung auf Christoph Soukup/Michael Stünzi, sowie 5:45 Minuten vor den Prolog-Siegern Jochen Käß/Daniel Geismayr (Centurion-Vaude). Bei den Damen gab es ebenfalls einen Führungs-Wechsel.

 

Eine Vorentscheidung ist durch den klaren Sieg von Looser/Zurbrügg noch nicht gefallen, denn die Beiden hatten am Vortag 2:51 auf Käß und Geismayr verloren So machen sie sich am Mittwoch mit 2:54 Minuten Vorsprung auf den Deutschen und den Österreicher auf den Weg von Grächen nach Leukerbad, wenn 70 Kilometer und 2500 Höhenmeter zu bewältigen sind.

Dritte sind Soukup/Stünzi (+3:42), während für die Paarung Scott-Sram mit Andri Frischknecht und Matthias Stirnemann schon am zweiten Tag das Aus kam. Laut einer Meldung auf der Facebook-Seite des Teams hat sich Andri Frischknecht bei einem Sturz am Daumen verletzt und musste aufgeben.

 

Bei den Damen drehten Esther Süss/Jennie Stenerhag (Meerendal/CBC) den Spieß um. Die Schweizerin und die Schwedin gewannen vor den Prolog-Siegerinnen Ariane Lüthi/Alice Pirard (Spur-Meerendal) und übernahmen die Führung. Dritte wurden, wie am Vortag, Florence Darbellay und Cornelia Hug (Scott Womans-R’adys)