Playtika Epic Israel#1: Holz/Kiesel gewinnen Auftakt-Etappe

FOTO | Lysander Kiesel und Max Holz (vorne) auf dem Weg zum Etappensieg ©Playtika Epic Israel

 

 

Mit einem Sieg auf der ersten Etappe der Playtika Epic Israel waren am Donnerstag vier Deutsche vorne. Das Duo Max Holz und Lysander Kiesel von German Technology Racing gewann 1:48 Minuten vor Vinzent Dorn und Martin Gluth (Bikeway) und schlüpfte damit ins Leader-Jersey. Dritte wurden das israelisch-niederländische Aviv Yehezkel/Dennis van Winden (+2:30).

 

Max Holz und Lysander Kiesel begannen ihre Flucht auf der 80,5 Kilometer langen Etappe nach gut zehn Kilometern. Bis dahin, so Holz, sei das Rennen relativ taktisch verlaufen. Nach der ersten Verpflegungsstelle ging es in einen Singletrail, in dem sich Holz und Kiesel absetzen konnten.

“Wir wollten die anderen nicht näher heran kommen lassen und haben einfach durchgezogen. War noch ein weiter Weg bis zum Ziel, aber war ein top Auftakt. Alleine ins Ziel zu fahren war Wahnsinn, aber nie geplant”, so Max Holz zum glänzenden Auftakt.

„Wir waren noch kurz dabei, doch dann musste ich abreißen lassen und Martin musste auf mich warten“, schildert Vinzent Dorn die entscheidende Situation im Kampf um den Etappensieg.

Kiesel und Holz vergrößerten ihren Vorsprung mehr und mehr und feierten ihren ersten Etappensieg. „Die Beine waren gut, die Bikes waren gut, es war toll“, kommentierte Lysander Kiesel den Erfolg.

Martin Gluth und Vinzent Dorn waren noch längere Zeit mit Vorjahres-Sieger Hans Becking und dessen neuen Teamkollegen Didier Bats (CST Sandd American Eagle) unterwegs. Doch in der Abfahrt waren die Beiden mit ihren Hardtails auf verlorenem Posten und fielen noch auf Tages-Rang fünf zurück (+6:38).

Ergebnisse