Playtika Epic Israel#2: Becking/Novak triumphieren – Gluth leidet

 Novak_Becking_by EpicIsrael
Etappensieg und Leaderjersey: Jiri Novak und Hans Becking ©EpicIsrael

Auf der zweiten Etappe des Playtika Epic Israel sind Martin Gluth und Shlomi Haimy (Novus-OMX) ihr Leaderjersey wieder los geworden. Jiri Novak und Hans Becking von CST Superior Brentjens gewannen den 105 Kilometer langen Abschnitt mit 3:39 Minuten Vorsprung auf die Italiener Pietro Sarai und Marzio Deho, die im Sprint gegen Gluth/Haimy den zweiten Platz eroberten.

 

Im Rennverlauf wurden erst mal die Italiener Sarai und Deho abgehängt. Dann passierten Becking und Novak bei Kilometer 33 eine Verpflegungszone ohne anzuhalten, während Gluth und sein israelischer Partner Haimy kurz anhalten mussten.

„Danach ging es eine Straße hoch. Da bin ich mit Shlomi am Hinterrad wieder ran gefahren“, berichtet Martin Gluth. Auch die beiden Italiener kamen zurück, so dass wieder die gleiche Spitzengruppe existent war, wie am Tag zuvor.

Es waren ungefähr zwei Stunden gefahren als bei Gluth die Konsequenzen von Magenproblemen am Vortag zu spüren bekam. Novak und Becking fuhren weg. „Mir hat es komplett den Stecker gezogen“, so Gluth, Am Vorabend hätte er kaum was Essen können, der Versuch es trotzdem zu tun, endete im, nun ja: Gegenteil.

„Die Speicher waren heute alles andere als voll. Am Ende war es heute richtig hart und ich habe mega gelitten. Die Gels, die ich genommen habe, wirkten gefühlt gar nicht“, erzählte Gluth.

Immerhin, er rettete sich mit Sarai und Deho ins Ziel und konnte am Nachmittag auch gleich wieder was zu sich nehmen. „Ich hoffe, dass ich morgen wieder aufgeladen an den Start gehen kann“, meinte Gluth.

Hans Becking und Jiri Novak gehen damit in einer komfortablen Situation auf die letzten 62 Kilometer. 3:39 Minuten sind ein ordentliches Polster. Martin Gluth und Shlomi Haimy können gegen die Italiener noch um zweiten Platz kämpfen.

 

Ergebnisse