Sabie Classic: Doppelsieg für Team Bulls

 SabieClassic_Urs Huber_kurve_acrossthecountry_mountainbike_by SabieClassic
Urs Huber auf dem Weg zum Sieg beim Sabie in Südafrika ©MTN Nationals

Urs Huber und Karl Platt haben vier Wochen vor Beginn der Cape Epic beim Sabie Classics Marathon erneut eine gute Form nachgewiesen. Das Bulls-Duo belegte vor dem Südafrikaner Kevin Evans (FedGroup Itec) die Plätze eins und zwei.

In einem Rennen, das von regennassem Untergrund und etlichen Defekten geprägt war, was laut Pressemitteilung des Veranstalters unter anderen auch Simon Gegenheimer und Steffen Thum (beide Rose-UltraSports) betraf.

Urs Huber und Karl Platt bildeten schon an der ersten Verpflegungszone ein Spitzenduo, Kevin Evans lag da schon 2:45 Minuten zurück. Auch bei Kilometer 74 von 120 waren die beiden Bulls-Fahrer noch gemeinsam vorne. Der Vorsprung auf Evans war aber auf fünf Minuten angewachsen.

Urs Huber konnte sich dann aber vom Teamgenossen absetzen und nach 5:28:57 Stunden mit 2:10 Minuten Vorsprung auf Karl Platt den Sieg bei den Sabie Classics feiern, die zur UCI Marathon World Series zählen.
Bei Evans summierte sich der Rückstand auf 14:36 Minuten.

Bei den Damen gewann Hubers Schweizer Landsfrau Ariane Kleinhans (RE: CM) die 75 Kilometer lange Distanz, 8:28 Minuten vor Robyn de Groot (Biogen Toyata) und Amy McDougall (+11:57 Minuten), beide aus Südafrika.