Schlüsselbein: Julien Absalon muss auf den OP-Tisch

FOTO | Selbstporträt mit Gilchristverband: Julien Absalon

Im letzten Jahr seiner Cross-Country-Karriere hat Julien Absalon (BMC Racing) noch mal eine Verletzung zu überstehen. Der Franzose brach sich bei einem „dummen“ Trainingssturz das linke Schlüsselbein und muss(te) sich einer Operation unterziehen.

 

Das hätte er ja nicht mehr gebraucht, wenige Monate vor dem angekündigten Schluss-Strich unter seine Karriere, die erfolgreichste, die es im Cross-Country-Zirkus jemals gegeben hat. Auf seiner Facebook-Seite nennt er es „Berufsrisiko“.

Vor gut drei Jahren hat sich Julien Absalon auch schon das Schlüsselbein gebrochen, damals allerdings im Winter.

Da der 33-fache Weltcupsieger noch heute Abend (1.6.) operiert wird, könnte sich die Pause allerdings auch in Grenzen halten.