Schon wieder: Jolanda Neff bricht sich die Hand

 Jolanda-Neff_portrait_PK_Saentis_by-Goller
Zum zweiten Mal die Hand gebrochen: Jolanda Neff ©Erhard Goller

 

Die Weltranglisten-Erste Jolanda Neff hat sich zum zweiten Mal binnen zwölf Monaten einen Bruch zugezogen. Das melden verschiedene Schweizer Medien. Offenbar ereignete sich der Sturz am Donnerstag im Trainingslager in Barcelona.

 

Es ist ziemlich genau ein Jahr her, dass es diese Meldung schon einmal gab: Jolanda Neff hat sich die Hand gebrochen, bzw. einen Knochen. Voriges Jahr war es ein Bruch der Basis des fünften Mittelhand-Knochens. Diesmal ist es laut NZZ die rechte Hand.

Neff gehe davon aus, dass sie ihre Hand sechs Wochen lang nicht voll belasten kann. Wie im Vorjahr hofft die Europameisterin auch diesmal trotzdem einigermaßen trainieren zu können. Anscheinend handelt es sich bei dem Bruch  um einen Haar-Riss.

Die Zahl der Verletzungen ist bei der 23-Jährigen in ihrer noch jungen Karriere nicht gering. Neben diesen beiden Brüchen, gab es in den vergangenen zwölf Monaten auch noch Rückenprobleme und Rippenprellungen.

Immerhin: Der Zeitpunkt für einen Bruch, sofern man das so sagen kann, ist nicht ungünstig. Auch Anfang der abgelaufenen Saison war die Schweizerin schon wieder fit.