Siege feiern: Bubilek in Bautzen – Frohn in Kottenheim

 Kleiber-Andreas_RBC-Kottenheim_acrossthecountry_mountainbike_by-Alfons-Benz
Gesamtsieger Rothaus-Bulls-Cup 2013: Andreas Kleiber ©Alfons Benz

Beim biehler Mitteldeutschland-Cup in Bautzen hat sich der Tscheche Michal Bubilek durchgesetzt und zum Abschluss des Rothaus-Bulls-Cup hat der Bonner Matthias Frohn seinen ersten Saisonsieg gefeiert, während sich Andreas Kleiber den Gesamtsieg sicherte.

Bei kühlen Temperaturen und tiefem Boden registrierte der zweite Lauf zum biehler Mitteldeutschland-Cup in Bautzen immerhin 228 Starter. In der Herrenklasse setzte sich Michal Bubilek (Kellys Bike Ranch) klar mit 1:26 Minuten Vorsprung auf Rafal Alchamowicz (KTM) und 1:49 Minuten vor dem besten Deutschen Steve Scheffel (FAST-Zweiradhaus) durch. Marco Schätzing (Fujibikes-Rockets) landete weitere 13 Sekunden dahinter auf Rang vier.
Bei den Damen wiederholte Sandy Trautmann von White-Rock ihren Sieg vom Auftakt in Goseck. Sie war sieben Sekunden schneller als die Tschechin Hana Kolarova (Author Team Stupno) und lag 40 Sekunden vor Daniela Storch (Scott Generation).

In Kottenheim ging die Winter-Serie Rothaus-Bulls-Cup mit dem Sieg von Matthias Frohn (Firebike-Drössiger) zu Ende. Er verwies den Lexware-Rothaus-Fahrer Andreas Kleiber auf Rang zwei. Der Student aus Freiburg sicherte sich den Gesamtsieg vor dem punktgleichen Gerrit Rosenkranz (Univega Pro Cycling), der Tagesdritter wurde.
„Echt cool, dass es geklappt hat“, freute sich Kleiber, der an diesem Tag Frohn aber nicht Paroli bieten konnte. Für Marathon-Spezialist Kleiber war es der erste Cross-Country-Erfolg in seiner Karriere.
Beim Rothaus-Bulls-Cup werden für die Gesamtwertung nur die Fahrer gewertet, die von vornherein für die gesamte Serie melden. Frohn landete auf Rang drei.