Swiss Cycling Awards: Wieder alle Trophäen an die Mountainbiker

FOTO | Das sind die Abräumer der Swiss Cycling Awards 2017 von links: Joel Roth, Sina Frei, Jolanda Neff, Filippo Colombo und Nino Schurter ©Armin M. Küstenbrück/EGO-Promotion

Mountainbiken ist die Radsport-Disziplin Nummer eins in der Schweiz. Zumindest, wenn man sich die Swiss Cycling Awards 2017 anschaut. Wie schon vor einem Jahr gehen alle vier Trophäen an Cross-Country-Spezialisten.

 

Die Elite-Weltmeister Jolanda Neff (Kross Racing) und Nino Schurter (Scott-Sram) sowie U23-Weltmeisterin Sina Frei (jb Brunex Felt) in der Nachwuchs-Kategorie wurden wie schon 2016 mit den Swiss Cycling Awards bedacht.

Jolanda Neff gewann das Voting zum vierten Mal hintereinander und Nino Schurter auch schon zum vierten Mal insgesamt.

Als bestes Team wurde das Sieger-Quintett im Team Relay der Weltmeisterschaften im australischen Cairns geehrt. Neff, Schurter und Frei gehörten auch da zu den Geehrten. Beim Gang auf die Bühne wurden sie von Junior Joel Roth (Head Pro Team) und U23-Fahrer Filippo Colombo (BMC Racing) eskortiert. Im Vorjahr waren die damaligen Team-Europameister die Nummer eins.

Über zwei Wochen hinweg konnte das Publikum auf swiss-cycling.ch abstimmen. Die Stimmen des Publikums zählten 50 Prozent. Daneben wurden als Jury zehn Radsport-Journalisten befragt. Deren Gewichtung ging ebenfalls mit 50 Prozent in die Wahl ein.