Swiss Epic Prolog: Käß und Geismayr starten mit Sieg

Mit dem Sieg im 18 Kilometer langen Prolog sind Jochen Käß und Daniel Geismayr von Centurion-Vaude am Montag in die vierte Auflage des Perskindol Swiss Epic gestartet. Die Vorjahres-Zweiten holten sich in Grächen in 52:20 Minuten den Tagessieg 17 Sekunden vor Andri Frischknecht und Matthias Stirnemann vom Scott-Sram. Bei den Damen gewannen mit Ariane Lüthi und Alice Pirard (Spur-Wallonie) den Auftakt-Wettbewerb.

Der Weg ins Gelbe Leaderjersey geriet für das deutsch-österreichische Duo in Gefahr, als Daniel Geismayr wegen einem verbogenen Pedal einen Zwischenstopp einlegen musste.

Doch es sollte schließlich für die dreimaligen Zweiten schließlich reichen.

Auf Rang drei klassierten sich der Österreicher Christoph Soukup und sein Schweizer Partner Michael Stünzi (54:07).

In der Damen-Konkurrenz setzten sich zum Auftakt mit Ariane Lüthi und Alice Pirard eine Schweiz-Belgische Paarung durch. Zweite wurde die Favoritinnen-Paarung Esther Süss/Jennie Stenerhag (Meerendal CBC) vor Cornelia Hug und Florence Darbellay (Scott Women- R’adys)