Trofeo Delcar Montichiari: Junior David List bei Saison-Premier auf Platz vier

 Der Italiener Juri Zanotti hat beim Trofeo Delcar in Montichiari das Junioren-Rennen gewonnen. Zum Einstieg in die Saison 2017 verpasste David List (Lexware Mountainbike Team) als Vierter das Podest, das der Schweizer Jorin Gabriel (jb Brunex Felt) hinter dem zweiten Italiener Edoardo Xillo eroberte. Auch Tim Meier (Head Ciclo) gelang als Siebter ein Top-Ten-Ergebnis.

Tim Meier übernahm zu Beginn die Initiative und auch David List war nach einer Runde in der Spitzengruppe zu finden. Doch so richtig ernst wurde es in Runde zwei von vier. Da griff der Italiener Juri Zanotti, der für den Schweizer Velo Club Monte Tamaro fährt, an.

Jorin Gabriel sorgte zuvor für Tempo-Arbeit – bis ihm das „ein bisschen auf den Geist“ ging, wie er später erklärte. Er drosselte das Tempo, um seine Konkurrenten zur Führungsarbeit zu forcieren. Zanotti und Xillo gingen vorbei, doch deren Kadenz konnte Gabriel wiederum nicht halten. „Ich habe dann meinen eigenen Tritt gefunden und bin von der Gruppe weg gefahren“, erzählte Gabriel, der mit Rang drei (+0:28) aber „zufrieden“ war.

David List erst in Runde vier im Wettkampf-Modus

David List versuchte in der Verfolgergruppe den Wettkampf-Modus zu adaptieren. „Ich hatte zwei, drei Runden meine Schwierigkeiten um rein zu kommen“, gestand er nach seinem ersten Saison-Rennen. Er kämpfte bis zur letzten Runde an fünfter und sechster Stelle, bevor in der finalen Runde dann der Knopf aufging und er mit 42 Sekunden Rückstand als Vierter die Ziellinie überqueren konnte.

„Da konnte ich noch mal richtig durchdrücken und bin in den Renn-Modus gekommen“, erklärte der Deutsche Junioren-Meister. Dabei entledigte er sich zweier Begleiter, die mit ihm in die letzte Runde gegangen waren.

Im Blick darauf, dass es sein erstes Saisonrennen war, der Friedrichshafener vier Wochen vor den Abiturprüfungen steht und vorige Woche noch krank war, war die Leistung allerdings mehr als passabel.

„Dass es fahrtechnisch sehr gut lief und die letzten Runde, das nehme ich mit nach Bad Säckingen“, meinte List.

Tim Meier musste nach der ersten Runde erst mal locker lassen. „Das Tempo konnte ich nicht mitgehen“, meinte der Rheinfeldener. Zum Schluss aber konnte er noch mal Dampf machen und zwei Konkurrenten überholen. Meier sinnierte über die falsche Wahl beim Kettenblatt. „Ich musste doch zu große Gänge treten“, meinte er selbstkritisch.

1:41 Minuten Rückstand auf Zanotti (1:00:54) wurden für Meier gemessen. Xillo hatte als Zweiter 20 Sekunden Rückstand auf seinen Landsmann, der über seinen ersten Sieg „überglücklich“ war.

Lars Hemmerling (Lexware) belegte Rang 26 (+6:25) und war mit seinem Debüt in der Junioren-Kategorie „super zufrieden“. Die Anfangssituation von Startposition 68 aus, haben ihn „etwas überfordert“, wie er gestand, doch in der zweiten, dritten Runde marschierte er dann nach vorn und hatte seinen Spaß.

Ergebnisse