Und noch eins: Julien Absalon fährt weiter

FOTO | Noch eine Saison: Julien Absalon ©Andreas Dobslaff/EGO-Promotion

Es ist noch gar nicht lange her, da kündigte Julien Absalon (BMC Racing) an, dass er seine Cross-Country-Karriere am Ende der Saison 2017 beenden würde. Das hat er jetzt in einem Interview bei redbull.tv revidiert und angekündigt bis 2018 zu verlängern.

 

Der Anlass, so hat Julien Absalon gegenüber acrossthecountry.net erklärt, liege im Schlüsselbeinbruch, der ihn ab Ende Mai zu einer längeren Pause zwang.

„Mit so einer Saison will ich nicht aufhören“, sagt Absalon, der dadurch seinen französischen Meister-Titel nicht verteidigen konnte, zwei Weltcups auslassen musste und auch bei der EM noch nicht in Topform war.

La Bresse ist auch ein Argument

Wie diese Saison 2018 für ihn aussehen könnte, wird sich zeigen. In Mont Sainte Anne, das sagte er bei redbull.tv, wolle er noch mal fahren. Auch weil er dort 1998 als Junior erstmals Weltmeister geworden sei. Und das Weltcup-Finale in nahe seiner Heimat in La Bresse ist natürlich auch ein Argument. Und vielleicht auch, dass sich seine Partnerin Pauline Ferrand Prevot wieder vermehrt im MTB-Sport tummelt.

Offen ist auch noch die Frage, in welchem Team. Der Vertrag mit BMC läuft am Ende des Jahres aus. Ob die Bike-Marke da noch mal ein Jahr dranhängen will, wird sich zeigen.