Van der Poel und Tauber kommen zu Ehren

FOTO | Die Preisträger der niederländischen MTB Awards ©Offroadbiking.eu

Im Mountainbike-Museum von Arnheim wurden am Samstag die niederländischen Mountainbiker des Jahres gekürt. Wenig überraschend gingen die Preise an Aufsteigerin Anne Tauber (Habitat MTB Team) und an Mathieu van der Poel (Beobank-Corendon), der aufgrund von Cyclo-Cross-Rennen den Preis nicht selbst entgegen nehmen konnte.

 

Anne Tauber hat sich 2017 als U23-Fahrerin dem Elite-Weltcup gestellt und gleich für Top-Ten-Ergebnisse gesorgt. Und das obschon sie erst vor zwei Jahren vom Eisschnellauf aufs Mountainbike umgestiegen ist.

Das brachte der Hoffnungsträgerin die Wahl zur niederländischen Mountainbikerin des Jahres ein.

Mathieu van der Poels großartiges Rennen beim Weltcup in Albstadt, bei dem er Weltmeister Nino Schurter forderte und am Ende Zweiter wurde, prädestinierte ihn für die Wahl. Und natürlich auch der vierte Platz bei der Marathon-Weltmeisterschaft in Singen.

Als männliches Talent des Jahres wurde David Nordemann (CST Sandd American Eagle) geehrt. Der niederländische U23-Meister wurde Zwölfter bei den Europameisterschaften in Italien und verbuchte als bestes Weltcup-Resultat einen zwölften Rang im Val di Sole. Nordemann gehört dem zweiten U23-Jahr an.

Zum weiblichen Talent des Jahres wurde die 18-jährige Hannah van Boven gekürt, die Rennen in Houffalize, Zoetermeer und Sittard gewinnen konnte, zudem niederländische Junioremeisterin wurde.

Die Wahl wird von der Stichting Mountainbike-Plattform gemeinsam mti den Newsportal Bikesight.nl durchgeführt. Mit beinahe 2000 Stimmabgaben verbuchte man einen neuen Rekord.