Wechsel-Börse: Hans Becking setzt auf Marathon

FOTO | Beim Brasil Ride 2017 fuhr Hans Becking (vorne rechts) schon mal an der Seite von Tiago Ferreira (links). Nächstes Jahr machen sie das im gleichen Team ©Juliano Augusto 

Der Niederländer Hans Becking hat nach sechs Jahren beim Team von Bart Brentjens auf Facebook seinen Abschied verkündet. Der Weltranglisten-Zehnte sagt nicht nur „Ciao“ beim Team CST Sandd American Eagle, sondern auch der Disziplin Cross-Country. Becking sucht sein Glück in einer, auf Marathon spezialisierten, italienischen Equipe.

 

Der niederländische Vize-Meister holte einen wesentlichen Anteil seiner Weltranglistenpunkte, die ihn zur besten Karriere-Platzierung in der Weltrangliste führten, bei Etappenrennen und in Marathon-Events.

Dennoch muss beim Niederländer, der in jungen Jahren als großes Talent gehandelt wurde, konstatieren, dass er 2017 auch im Cross-Country-Weltcup einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht hat. Dreimal landete er unter den besten 20, mit Rang zwölf in Albstadt verbuchte er sein bestes Resultat.

Ab 2018 verfolgt der 31-Jährige keine Ziele mehr in der olympischen Disziplin. „Im Cross-Country bin ich an meinem Limit angelangt, im Marathon kann ich mich weiter verbessern“, erklärt Becking gegenüber bikesight.nl.

Im DMT Racing Team von Andrea Marconi, bei dem er laut bikesight.nl einen Dreijahres-Vertrag unterzeichnet hat, trifft er auf Europameister und Vize-Weltmeister Tiago Ferreira. Der Portugiese sei auch ein Grund gewesen, warum er bei DMT unterschrieben habe. Dass er an Ferreiras Seite fahren – konkret auch im Zweier-Team – könne, das habe die Wahl leichter gemacht.