Wechsel-Spiele in Italien: Kerschbaumer hin, Fontana her

Das Karussell dreht sich weiter: Marco Fontana hat sich dem Team Bianchi-Countervail angeschlossen. Das erschließt sich aus dem Tweet von @BianchiOfficial. Solobike.it meldet zudem den Wechsel von Gerhard Kerschbaumer zum neuen Cross-Country-Team Torpado Gabogas.

 

Bei den italienischen Cross-Meisterschaften war Marco Fontana noch im Trikot von Cannondale unterwegs, doch zwei Tage später wurde die neue Teambesetzung von CFR bekannt gegeben – ohne Fontana.

Jetzt bestätigt der Twitter-Kanal von Bianchi, worüber schon Ende vergangenen Jahres spekuliert wurde. Der Olympia-Bronzemedaillengewinner von London fährt seine Rennen künftig auf der italienischen Bike-Marke an der Seite des Franzosen Stephane Tempier.

Der zeitliche Ablauf der Meldungen, erst Cannondale, dann Bianchi, ist natürlich choreographiert. Darauf verständigt man sich in der Szene untereinander.

Das gilt auch für die Veröffentlichung des Wechsels vom langjährigen Bianchi-Fahrer Gerhard Kerschbaumer zum neuen Team Torpado-Gabogas.

Torpado hatte bisher nur eine Marathon-Equipe (mit Roel Paulissen) am Start, doch jetzt setzt man auch auf die Karte Cross-Country.

Laut Solobike.it leitet Mauro Bettin die Fraktion in der olympischen Disziplin, die neben dem U23-Weltmeister von 2013 mit dem italienischen Sprint-Champion Maximilian Vieider noch einen bekannten Namen in seiner Aufstellung hat. Nadir Colledani und Leonardo Toso komplettieren die Crew, die als UCI MTB Team angemeldet wird.