Weltcup 2017: Ein U23-Trio wechselt in die Elite

Drei von 15 nehmen die Chance wahr. Während Alessandra Keller (Radon Factory Racing) den vorzeitigen Wechsel von der U23 in die Elite-Kategorie bereits vor einem Jahr erfolgreich vollzogen hat, sind es 2017 nur noch zwei weitere Nachwuchs-Biker, die von der Möglichkeit Gebrauch machen. Einer ist U23-Weltmeister und die andere eine Quer-Einsteigerin aus den Niederlanden. Zwei Deutsche mit dieser Option taten das nicht.

 

Alessandra Keller musste keinen Gedanken daran verschwenden wieder in die Kategorie U23 zurück zu kehren. Als 20-Jährige verbuchte sie im Weltcup gleich drei Mal einen sechsten Platz.

Als Weltranglisten-21. am Ende des Jahres 2016 führt sie die Liste der fünf besten U23-Damen an, denen man das Recht zum vorzeitigen Aufstieg einräumt.

Als 24. folgt Sina Frei (jb Brunex-Felt). Die U23-Weltcup-Gesamtsiegerin verzichtete auf die Option. Das hatte sie schon im Herbst erklärt. Grund ist der Abschluss ihrer Berufsausbildung in diesem Jahr.

Dagegen wechselt Anne Tauber (Habitat MTB Team), zweimal Zweite und dreimal Dritte im U23-Weltcup in ihrem letzten Jahr nach „oben“. Sie hatte erst vor zwei Jahren die Disziplin gewechselt und war vollends von einer Eisschnellläuferin zu einer Mountainbikerin geworden.

Evie Richards aus Großbritannien und Kate Courtney (Specialized) bleiben in der Nachwuchs-Kategorie.

Nur Sam Gaze steigt auf – Egger und Brandl verzichten

Das gilt auch für Simon Andreassen (Specialized Racing), der als 17. in der Weltrangliste bester U23-Fahrer ist. Der Däne kommt erst ins zweite Jahr und hat noch keinen U23-Weltcup gewonnen.

Dagegen wird sein Teamkollege und U23-Weltmeister Sam Gaze in diesem Jahr in der Elite mitmischen. Er ist aber der einzige männliche U23-Fahrer, der diesen Schritt vollzieht.

Georg Egger und Max Brandl (beide Lexware Mountainbike Team) wäre das auch erlaubt, doch auch für sie war das nicht logisch. Der WM-Vierte Egger stand noch nie auf dem U23-Weltcup-Podium und Brandl hat wie Andreassen erst ein Jahr in der Kategorie der „Espoirs“, wie die Franzosen sagen, hinter sich. Also noch Zeit genug, um sich mit der Elite zu messen.

Bei den U23 Herren dürfen die besten Zehn der Weltrangliste wählen. Die Entscheidung betrifft ausschließlich die Weltcup-Rennen. Bei den internationalen Meisterschaften benötigt es dann schon eine Ausnahme-Genehmigung, die nur in besonderen Fällen erteilt wird.

Entscheidung für U23 oder Elite im Weltcup 2017 (Quelle: UCI)

 WR  Name  UCI-Code              Punkte  Elite

U23

17

ANDREASSEN Simon

100 094 363 63

1011

X

30

GAZE Samuel

100 086 115 60

810

X

60

CARSTENSEN FINI Sebastian

100 081 295 90

524

X

80

VADER Milan

100 088 333 47

410

X

81

FAGERHAUG Petter

100 094 498 04

410

X

88

HATHERLY Alan

100 088 337 51

389

X

91

EGGER Georg

100 081 311 09

376

X

96

VASTL Jan

100 079 954 10

340

X

99

BOWDEN Scott

100 088 136 44

332

X

107

BRANDL Maximilian

100 095 865 13

305

X

DAMEN

 

 

 

 

 

21

KELLER Alessandra

100 087 176 54

982

X

24

FREI Sina

100 093 545 21

920

X

38

TAUBER Anne

100 095 558 94

716

X

43

RICHARDS Evie

100 096 596 65

611

X

50

COURTNEY Kate

100 081 488 89

495

X