Weltcup-Kalender 2018: Auftakt in Südafrika

Das gab es noch nie: Die Verantwortlichen beim Radsport-Weltverband UCI haben es zum ersten Mal geschafft den Weltcup-Kalender für das folgende Jahr bereits im Januar zu fixieren und am Rande der Cyclo-Cross-WM in Bieles, Luxemburg, zu verabschieden. Dass Albstadt wieder dabei sein wird war schon vorher klar, dass der Auftakt im südafrikanischen Stellenbosch sein wird, das hatten Insider bereits erwartet. Das siebte und letzte Rennen findet bereits im August und in einem Nachbarland von Deutschland statt.

Weltcup-Auftakt in Südafrika, das gab es schon und aufgrund der klimatischen Verhältnisse macht das auch Sinn. Vier mal war man in Pietermaritzburg zu Gast.

Nächstes Jahr, vom 7. bis 10. März, wird es Stellenbosch bei Kapstadt Gastgeber sein. Organisiert wird der Weltcup-Event von der Agentur, die auch das Cape Epic in ihren Händen hat. Deren Ziel ist es die besten Cross-Country-Spezialisten der Welt auch bei ihrem Etappen-Rennen am Start zu haben.

Was danach kommen soll, das kennt man auch aus diesem Jahr. Nove Mesto na Morave und Albstadt im Mai. Für den deutschen WM-Standort von 2020 ist es dann die sechste Weltcup-Auflage. Damit wären die reinen Cross-Country-Events in den Büchern.

Die Spezialisten der olympischen Disziplin kreuzen dann Anfang Juli zuerst im Val di Sole, Italien und dann in Vallnord, Andorra wieder die Klingen, jeweils an Ort und Stelle mit der Downhill-Fraktion.

Am 11./12. August ist dann der Klassiker Mont Sainte Anne wieder dran, einen US-Event sucht man vergeblich.

Für 2018 klappt’s: Sieben Rennen

Vom 25. bis 26. August findet das Finale statt. Und zwar in La Bresse. Der Vogesen-Ort hat schon Downhill-Weltcup-Rennen und zweimal einen Cross-Country-Weltcup veranstaltet, aber noch nie beides gemeinsam. Für den Weltcup-Abschied von Julien Absalon, der unweit von dort aufgewachsen ist, eigentlich wie gemacht.

Von La Bresse lässt es sich dann relativ einfach weiterziehen nach Lenzerheide, wo vom 4. bis 9. September die Weltmeisterschaften stattfinden werden.

Schon im vergangenen Jahr hatte das MTB-Departement der UCI den Kalender für 2017 eigentlich im Januar schon fertig, doch weil ein Loch im Budget war, akzeptierte das Management Komitee der UCI die sieben Rennen nicht, so dass man eines noch mal streichen musste.

Für das kommende Jahr hat es jetzt scheinbar geklappt. Sieben Downhill und sieben Cross-Country-Wettbewerbe scheinen gesichert.

Weltcup-Kalender 2018

7.-10. März Stellenbosch, Südafrika

19.-20. Mai Nove Mesto na Morave, Tschechien

26.-27. Mai Albstadt, Deutschland

07.-08. Juli Val di Sole, Italien

14.-15. Juli Vallnord, Andorra

11.-12. Aug Mont Sainte Anne, Kanada

25.-26. Aug La Bresse, Frankreich

04.-09. Sept Weltmeisterschaft in Lenzerheide, Schweiz