Weltcup MSA: Vierter U23-Sieg für Sina Frei

 Sina Frei_woods_WC16_MSA_Damen_u23damen_by Goller
Sina Frei auf dem Weg zu ihrem vierten Saisonsieg ©Erhard Goller

 

 

Sina Frei ist nicht zu stoppen. Die Eidgenossin vom Team jb Brunex Felt dominierte auch den U23-Weltcup in Mont Sainte Anne und gewann in ihrem ersten U23-Jahr mit 2:45 Minuten Vorsprung auf Anne Tauber (Habitat MTB Team). Dritte wurde Chiara Teocci aus Italien.

 

Weil die U23 Damen aufgrund der geringen Starterzahl von 18 zwei Minuten hinter den Elite-Damen starten hat Europameisterin Sina Frei erst mal damit zu tun die früh aufgefahrenen Nachzügler der Damen zu überholen. „Das war am Anfang ziemlich hektisch. Ich musste ein paar Passagen laufen“, erklärte Frei.

Dazu kam der Umstand, dass die Elite-Damen das eine oder andere Mal blockierten weil sie Frei für eine direkte Konkurrentin hielten.

„Wenn ich dann gerufen habe, dass ich U23 bin, haben sie mich vorbei gelassen“, erzählt Sina Frei. Ende der drei Kilometer langen Startrunde hat sie zu ihren direkten Konkurrentinnen dann aber bereits eine Lücke gerissen und vergrößert den Vorsprung auf die Niederländerin Anne Tauber mehr und mehr.

Am Ende sind es 2:45 Minuten. Dritte wird die Italienerin Chiara Teocci (+4:55).

Theresia Schwenk (Radon) belegte mit einer Runde Rückstand nur Rang 14. „Von Anfang an lief es gar nicht gut. Technisch bin ich gut klar gekommen, aber ich habe keinen Druck aufs Pedal bekommen“, so Schwenk. „Es ist komisch, ich habe alles gegeben, aber ich bin jetzt überhaupt nicht erschöpft. Ich hatte mir viel mehr vorgenommen.“

 

Ergebnisse

 

Ergebnisse