WM Andorra: BDR nominiert acht Junioren

BDR_logo_acrossthecountry_mountainbike

Drei Juniorinnen und fünf Junioren hat der BDR für die Cross-Country-Weltmeisterschaften in Vallnord, Andorra, nominiert. Damit hat Bundestrainer Marc Schäfer die vorher festgelegte maximale Anzahl mit an Bord. Angeführt wird die Delegation vom EM-Dritten Max Brandl.

 

Alle acht U19-Biker haben die vom BDR festgelegte Norm erfüllt. Gemessen an der Leistungsfähigkeit hätte Marc Schäfer auch noch den einen oder die andere Athletin mitnehmen können. Der Bundestrainer hat gegenüber rad-net.de n diesem Zusammenhang auch schon von einer „Luxus-Situation“ gesprochen.

 

Nach seiner Bronze-Medaille bei der EM gehört Max Brandl (Lexware Mountainbike Team) auch bei der WM in Andorra zu den Aspiranten auf Edelmetall. Doch auch sein Teamkollege Lars Koch und Robin Hofmann (Haibike-KMC) sind nicht chancenlos.

 

Hofmann hat am Sonntag das Rennen der UCI Junior Serie in Naestved, Dänemark, gewonnen. Das war zwar nicht ganz so gut besetzt, wie die Rennen in Mitteleuropa, doch auch da hat Hofmann ja in Haiming, Österreich, schon einen Sieg verbucht. Weltmeister Simon Andreassen aus Dänemark, der auch im Rennen war, hatte aufgegeben.

 

Bei den Juniorinnen fuhr Anna Saier (Lexware Mountainbike Team) auf Rang zwei, hinter der EM-Dritten Ida Jansson, und bestätigte ihre gute Form. Auf Rang drei erreichte Felicitas Geiger (Haibike-KMC) das Ziel. Sie ist zum Beispiel eine, die zuhause bleiben muss.

 

Das Junioren-Aufgebot des BDR für die WM in Andorra (1.-6. September)

Junioren:

Maximilian Brandl (Lohr a.M. / Lexware Mountainbike Team)

Lars Koch (Furtwangen / Lexware Mountainbike Team)

Robin Hofmann (Lohr a.M. / Haibike-KMC)

Torben Drach (Kirchzarten/ Lexware Mountainbike Team)

Simon Schneller (Bike Junior Team / Oberlengenhardt)

 

Juniorinnen:

Antonia Daubermann (Gessertshausen / Principia)

Clarissa Mai (Hausach / Link Rad Quadrat)

Anna Saier (Offenburg / Lexware Mountainbike Team)